“Nicht Ergebnisse soll man im Gedächtnis bewahren, sondern Methoden. Die Methode ist elastisch, sie steht mir in jeder Lebenslage zu Gebote.”
— Emanuel Lasker

Schweizer System

Schachturniere mit großer Teilnehmerzahl werden meist nach dem Modus „Schweizer System“ ausgetragen. Bei diesem System werden in jeder Spielrunde Lostöpfe gebildet, in die Spieler mit gleicher oder ähnlicher Punktzahl zusammengefasst werden. Das hat zur Folge, dass starke Spieler mit hoher Punktzahl immer bessere Gegner erhalten, Spieler mit geringerer Punktzahl schwächere Gegner. Spieler, die in der ersten Runde mit Weiß gespielt haben spielen in der zweiten Runde mit Schwarz.

Oft wird beim Auslosen der Runden die Startrangliste nach Spielstärke (nach DWZ oder ELO) berücksichtigt.

Da in kleineren Turnieren meist nur 5 oder 7 Runden gespielt werden und dadurch Punktgleichheit ergibt, muss  die Tabellenreihenfolge nach einer „Feinwertung“ – meist "Buchholz-Wertung" oder "Sonneborn-Berger-Wertung" erfolgen.

Nächste Termine

Troisdorf Open Siegerehrung u. Blitzturnier 17.12.2019
Jugend-Mannschaftskampf SK Troisdorf - Langenfelder Schachfreunde 01.02.2020
Vollständige Terminliste

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft: Verbandsliga Nord:1. Platz
2. Mannschaft: Bezirksklasse:6. Platz
3. Mannschaft: 2. Kreisklasse:2. Platz
Details

Schach-Fakt

Anatoly Karpov wurde im Jahr 1975 zum ersten und einzigen Weltmeister, der nicht um diesen Titel kämpfen musste. Sein Kontrahent und Vorgänger Robert "Bobby" Fischer weigerte sich, den Wettkampf auszutragen.