“Man muss in Betracht ziehen, dass eine gründliche Kenntnis der Eröffnung unmöglich ist, falls es dem Spieler in der Abschätzung der vielfältigen Varianten an einem gediegenen Endspielwissen mangelt.”
— Jose Raoul Capablanca

Schweizer System

Schachturniere mit großer Teilnehmerzahl werden meist nach dem Modus „Schweizer System“ ausgetragen. Bei diesem System werden in jeder Spielrunde Lostöpfe gebildet, in die Spieler mit gleicher oder ähnlicher Punktzahl zusammengefasst werden. Das hat zur Folge, dass starke Spieler mit hoher Punktzahl immer bessere Gegner erhalten, Spieler mit geringerer Punktzahl schwächere Gegner. Spieler, die in der ersten Runde mit Weiß gespielt haben spielen in der zweiten Runde mit Schwarz.

Oft wird beim Auslosen der Runden die Startrangliste nach Spielstärke (nach DWZ oder ELO) berücksichtigt.

Da in kleineren Turnieren meist nur 5 oder 7 Runden gespielt werden und dadurch Punktgleichheit ergibt, muss  die Tabellenreihenfolge nach einer „Feinwertung“ – meist "Buchholz-Wertung" oder "Sonneborn-Berger-Wertung" erfolgen.

Nächste Termine

Troisdorf Open Runde 1 29.10.2019
Troisdorf Open Runde 2 05.11.2019
Troisdorf Open Runde 3 12.11.2019
Troisdorf Open Runde 4 19.11.2019
Troisdorf Open Runde 5 26.11.2019
Troisdorf Open Runde 6 03.12.2019
Troisdorf Open Runde 7 10.12.2019
Jugend-Mannschaftskampf SK Troisdorf - Schachverein Fideler Bauer Leverkusen 14.12.2019
Troisdorf Open Siegerehrung u. Blitzturnier 17.12.2019
Jugend-Mannschaftskampf SK Troisdorf - Langenfelder Schachfreunde 01.02.2020
Vollständige Terminliste

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft: Verbandsliga Nord:1. Platz
2. Mannschaft: Bezirksklasse:8. Platz
3. Mannschaft: 2. Kreisklasse:3. Platz
Details

Schach-Fakt

Konrad Zuse schrieb zwischen 1942 und 1945 das weltweit erste Schachprogramm in seiner neu entwickelten Programmiersprache "Plankalkül". Erstmals implementiert wurde die Sprache aber erst in den 1970ern.