“Nicht Ergebnisse soll man im Gedächtnis bewahren, sondern Methoden. Die Methode ist elastisch, sie steht mir in jeder Lebenslage zu Gebote.”
— Emanuel Lasker

Jugendtraining - Der clevere Zug

Schach für Anfänger und Fortgeschrittene. Ab dem 15.04.2017 bietet der 1. SK Troisdorf ein regelmäßiges Training für Kinder und Jugendliche an.

Unter fachkundiger Anleitung (wir nutzen die anerkannte "Stappenmethode") werden die Grundlagen des königlichen Spiels vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, schaden allerdings auch nicht.

Wer am Ball bleibt, kann sein Können durch Üben von Strategie und Taktik steigern, so dass er oder sie bald an Turnieren und Mannschaftskämpfen wird teilnehmen können.

Schach gilt zwar als Sport für clevere Individualisten, dennoch lernen Kinder in der Gruppe auch ein soziales Miteinander. Schach wirkt sich zudem förderlich auf Konzentration und Gedächtnis aus. Ein interessanter Artikel zu diesem Thema findet sich hier. Ein weiterer Artikel zum Thema Jugendschach befindet sich auf unserer Seite: Auf den König!

Und Schach ist keinesfalls nur etwas für ältere Leute. Der aktuelle Weltmeister, Magnus Carlsen aus Norwegen, ist 26 Jahre jung und hat in seinem Heimatland einen fortdauernden Schachboom ausgelöst.

Das Jugendtraining im SK Troisdorf findet immer dienstags ab 17:00 Uhr statt. Gespielt wird in der Europaschule, Am Bergeracker. Die Klubräume des 1. SK Troisdorf befinden sich im Seitentrakt, im Raum 412 (der Aufgang befindet sich hinter den Tischtennisplatten).

Um Anmeldung beim Trainingsleiter (Chris Bonus) wird gebeten.

Kontakt:

Nächste Termine

Troisdorf Open Siegerehrung u. Blitzturnier 17.12.2019
Jugend-Mannschaftskampf SK Troisdorf - Langenfelder Schachfreunde 01.02.2020
Vollständige Terminliste

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft: Verbandsliga Nord:1. Platz
2. Mannschaft: Bezirksklasse:6. Platz
3. Mannschaft: 2. Kreisklasse:2. Platz
Details

Schach-Fakt

Anatoly Karpov wurde im Jahr 1975 zum ersten und einzigen Weltmeister, der nicht um diesen Titel kämpfen musste. Sein Kontrahent und Vorgänger Robert "Bobby" Fischer weigerte sich, den Wettkampf auszutragen.