“Schach - Zu ernsthaft für ein Spiel, zu seicht als Wissenschaft.”
— Gustave Flaubert

Der Verein

Der 1. Schachklub Troisdorf e. V. ist ein kleiner und sympathischer Verein im Herzen des Rhein-Sieg-Kreises, der seit dem Jahr 1924 besteht.

Aktuell (Stand: 28.03.2017) haben wir 36 Mitglieder.

Wir richten für unsere Mitglieder Turniere in verschiedenen Modi aus. Die Vereinsmeisterschaft ist ein klassisches Rundenturnier (aufgeteilt in zwei Spielstärkeklassen), der Vereinspokal wird im K.O.-Modus ausgetragen und unser traditionelles Troisdorf Open wird im Schweizer System ausgespielt. Ergänzt wird dies durch Blitzturniere, Thematurniere etc. - diese werden nach Bedarf ausgerichtet.

Der Verein stellt zur Zeit zwei Mannschaften. Die erste Mannschaft spielt in der (SV Mittelrhein) Verbandsliga Ost, die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse Bonn/Rhein-Sieg. 

Zur Förderung des Schachnachwuchs haben wir unsere Jugendarbeit wieder aufgenommen. Für einen kleinen Verein ist dies sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe - mit Enthusiasmus und freiwilligem Engagement werden hier sicherlich bald Erfolge zu verzeichnen sein. Ein Dank gilt allen Mitglieder, welche diesen wichtigen Zweig des Vereins wiederbelebt haben und fortführen.
(Alle) Vereine benötigen Nachwuchs und müssen diesen auch aktiv fördern und sollten sich nicht auf andere Vereine verlassen.

Wer Lust hat, unsere Mannschaften zu verstärken oder nur mal etwas Schach spielen möchte, schaut am besten einfach bei uns vorbei. Wir spielen im Oberstufentrakt der Europaschule Troisdorf-Oberlar.

Besuchen Sie uns doch einmal unverbindlich zu einer Partie Schach an unserem Vereinsabend.

Spiellokal:

Europaschule Troisdorf
Am Bergeracker
53842 Troisdorf

(Gespielt wird im eingeschossigen Trakt, Neubau, Raum 412. Erreichbar über die Treppe hinter den Tischtennisplatten im Innenhof)

Spielabend: Dienstags, ab 19:00 Uhr

Informationen erhalten Sie bei Ewald Heck
Tel. (02241) 82883
E-Mail: vorsitzender@sktroisdorf.de

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft Verbandsliga:10. Platz
2. Mannschaft Bezirksklasse:7. Platz
Details

Schach-Fakt

Der indische Herrscher Shihram tyrannisierte seine Untertanen und stürzte sein Land in Not und Elend. Um die Aufmerksamkeit des Königs, ohne seinen Zorn zu entfachen, auf seine Fehler zu lenken, schuf der weise Brahmane Sissa, Dahirs Sohn, ein Spiel, in dem die wichtigste Figur, der König, ohne Hilfe anderer Figuren und Bauern nichts ausrichten kann. Der Unterricht im Schachspiel hat auf Shihram einen starken Eindruck gemacht. Er wurde milder und ließ das Schachspiel verbreiten, damit alle davon Kenntnis nähmen. Um sich für die anschauliche Lehre von Lebensweisheit und zugleich Unterhaltung zu bedanken, gewährte er dem Brahmanen einen freien Wunsch. Dieser wünschte sich Weizenkörner: Auf das erste Feld eines Schachbretts wollte er ein Korn, auf das zweite Feld die doppelte Menge, also zwei, auf das dritte wiederum doppelt so viele, also vier und so weiter. Der König lachte und war gleichzeitig erbost ob der vermeintlichen Bescheidenheit des Brahmanen. Als sich Shihram einige Tage später erkundigte, ob Sissa eine Belohnung in Empfang genommen habe, musste er hören, dass die Rechenmeister die Menge der Weizenkörner noch nicht berechnet hatten. Nach mehreren Tagen ununterbrochener Arbeit meldete der Vorsteher der Kornkammer, dass er die Menge Getreidekörner im ganzen Reich nicht aufbringen könne. Auf allen Feldern zusammen wären es 264−1 oder 18.446.744.073.709.551.615 Weizenkörner (eine Wagenkolonne mit dieser Menge würde 231.666 mal um die Erde reichen). Nun stellte sich die Frage, wie das Versprechen eingelöst werden könne. Der Rechenmeister half dem Herrscher aus der Verlegenheit, indem er ihm empfahl, er solle Sissa ibn Dahir ganz einfach das Getreide Korn für Korn zählen lassen.
Quelle: Wikipedia

Schachaufgabe des Tages

Bundesliga-Stand

Pl. Mannschaft MP BP
1. Baden-Baden 24 71.5
2. SV Hockenheim 19 61.5
3. SG Solingen 18 62.5
4. Schwäbisch Hall 18 57.5
5. Mülheim Nord 17 52.5
6. TU Dresden 15 57
7. Werder Bremen 15 54
8. Hamburger SK 12 47.5
9. SG Trier 11 47.5
10. Aufwärts Aachen 11 44
11. SF Berlin 10 48
12. Speyer-Schwegenh. 5 37.5
13. Bayern München 5 34.5
14. König Tegel 4 31.5
15. SV Griesheim 4 31.5
16. MSA Zugzwang 4 29.5
Details