# #
“Eine Liebeserklärung ist wie die Eröffnung beim Schach: Die Konsequenzen sind unabsehbar.”
— Hans Söhnker

Nachruf

Wir nehmen Abschied

Unser langjähriges Vereinsmitglied und Ehrenmitglied Josef Koschmieder ist am 14. August 2018 im Alter von 82 Jahren verstorben.

Josef ist 1962 in den 1. Schachklub Troisdorf eingetreten. Schon bald wurde er aufgrund seiner Spielstärke in die 1. Mannschaft aufgenommen und war dort viele Jahre Mannschaftsführer. Bis in die 80er Jahre war er Stammspieler in der 1. Mannschaft und galt als zuverlässige Stütze des Teams. Seine druckvoll vorgetragenen Angriffspartien bescherten ihm viele Siege. Im Vereinsvorstand engagierte er sich viele Jahre als Spielleiter und organisierte Vereinsturniere.
Mit zunehmendem Alter und aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen zog er sich nach und nach vom Mannschaftssport zurück. An unseren Vereinsmeisterschaften und an den Open nahm er jedoch bis zuletzt teil.

Josef hatte in unserer Spielstätte sein festes Plätzchen im Eck. Er war stets an unseren Vereinsabenden anzutreffen und jederzeit gerne zu einem Spielchen bereit. Dass Josef Koschmieder das Schachspiel einfach liebte, erkannte man jeden Dienstag beim Vereinsabend, zu dem er immer als einer der ersten kam und als einer der letzten ging.

Am 11. Dezember 2012 wurde er nach 50jähriger Treue zu unserem Verein und aufgrund seiner langjährigen Verdienste um den 1. SK Troisdorf zum Ehrenmitglied ernannt.

Wir werden Josef in guter Erinnerung behalten.

Der Verein

Der 1. Schachklub Troisdorf e. V. ist ein kleiner und sympathischer Verein im Herzen des Rhein-Sieg-Kreises, welcher seit dem Jahr 1924 besteht.

Aktuell (Stand: 04.09.2018) haben wir 49 Mitglieder.

Wir richten für unsere Mitglieder Turniere in verschiedenen Modi aus. Die Vereinsmeisterschaft ist ein klassisches Rundenturnier (aufgeteilt in zwei Spielstärkeklassen), der Vereinspokal wird im K.O.-Modus ausgetragen und unser traditionelles Troisdorf Open wird im Schweizer System ausgespielt. Ergänzt wird dies durch Blitzturniere, Thematurniere etc. - diese werden nach Bedarf ausgerichtet.

Der Verein stellt zur Zeit drei Mannschaften. Die erste Mannschaft spielt in der (SV Mittelrhein) Verbandsliga Süd, die zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse Bonn/Rhein-Sieg. Unsere neu gegründete dritte Mannschaft steigt in der 2. Kreisklasse ein.

Für die Spielzeit 2017/18 konnte auch eine U16-Mannschaft gemeldet werden, die in der 2. Klasse U16-Ost der Schachjugend Mittelrhein spielt. Daneben starten unseren Jugendlichen natürlich auch bei den Formel 1-Turnieren der Schachjugend Bonn/Rhein-Sieg  und wollen dabei durch regelmäßige Teilnahme auch die Jahreswertung im Auge behalten. 

Wer Lust hat, unsere Mannschaften zu verstärken oder nur mal etwas Schach spielen möchte, schaut am besten einfach bei uns vorbei. Wir spielen im Oberstufentrakt der Europaschule Troisdorf-Oberlar.

Besuchen Sie uns doch einmal unverbindlich zu einer Partie Schach an unserem Vereinsabend.

Spiellokal:

Europaschule Troisdorf
Am Bergeracker
53842 Troisdorf

(Gespielt wird im eingeschossigen Trakt, Neubau, Raum 412. Erreichbar über die Treppe hinter den Tischtennisplatten im Innenhof)

Spielabend: Dienstags, ab 19:00 Uhr (Jugend ab 17:00 Uhr)

Informationen erhalten Sie voni unserem ersten Voristzenden, Ewald Heck
Tel. (02241) 82883
E-Mail: vorsitzender@sktroisdorf.de

Nächste Termine

Jugendtraining 02.10.2018
Vereinspokal Finale 02.10.2018
Jugendtraining 09.10.2018
Trainings- und Spielabend 09.10.2018
Jugendtraining 16.10.2018
Trainings- und Spielabend 23.10.2018
Jugendtraining 23.10.2018
Jugendtraining 30.10.2018
Troisdorf Open Runde 1 30.10.2018
Jugendtraining 06.11.2018
Vollständige Terminliste

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft Verbandsliga Süd:9. Platz
2. Mannschaft 1. Kreisklasse:1. Platz
3. Mannschaft 2. Kreisklasse:1. Platz
Details

Schach-Fakt

Der bekannte Schachspieler Efim Bogoljubow war einmal mit seiner eigenen Partie so zufrieden, daß er sicherstellen wollte, daß diese auch in der Fachpresse ausreichend gewürdigt wurde. Kein Problem, wenn man selber als Schachjournalist tätig ist. Er analysierte also seine eigene Partie als wäre es die Partie eines Fremdspielers, und lobte den Gewinner in den höchsten Tönen. Sein Schlußkommentar lautete "Bravo Bogoljubow!!". Leider bedachte er nicht, daß sein Chefredakteur direkt in der nächsten Zeile den Urheber des Artikels angab: "E. Bogoljubow"
Quelle: Wikipedia