# #
“Wie kann ich Remis annehmen? Ich weiß ja gar nicht, wie ich stehe!”
— Fritz Sämisch

Buchholz-Wertung

Die Buchholz-Zahl eines Spielers ist die Summe der Punkte seines Gegners, unabhängig davon wie man gegen diesen gespielt hat. Dadurch werden Partien gegen bessere Gegner höher bewertet.
Oft wird das Ergebnis gegen den schwächsten Gegnerin der Buchholz-Wertung gestrichen.

Beispiel:

Spieler 1 hat 3,5 Punkte - er hat gegen 6 Gegner gespielt, die 5, 3, 2, 2, 1 und 0 Punkte erzielt haben. Gesamtpunkte der Gegner = Buchholz-Zahl = 13

Spieler 2 hat ebenfalls 3,5 Punkte, die er gegen 6 Gegner erspielt hat, die 4,3,3,2,2 Punkte erzielt haben
Gesamtpunkte der Gegner = Buchholz-Zahl = 14

Ist in der Turnierausschreibung kein Streichergebnis vorgesehen, rangiert Spieler 2 in der Tabelle vor Spieler 1. Wird dagegen das jeweils schlechteste Ergebnis gestrichen hat Spieler 1 immer noch Buchholz-Zahl 13 - Spieler 2 dagegen nur noch Buchholz-Zahl 12. Dadurch ist Spieler 1 in der Tabelle jetzt vor Spieler 2.

Wikipedia-Artikel Feinwertung

 

 

 

Nächste Termine

Trainings- und Spielabend 04.09.2018
Jugendtraining 04.09.2018
Vereinspokal Vorrunde 11.09.2018
Jugendtraining 11.09.2018
Vereinspokal Viertelfinale 18.09.2018
Jugendtraining 18.09.2018
Jugendtraining 25.09.2018
Vereinspokal Halbfinale 25.09.2018
Jugendtraining 02.10.2018
Vereinspokal Finale 02.10.2018
Vollständige Terminliste

Aktuelle Mannschaftsplatzierungen

1. Mannschaft Verbandsliga Süd:1. Platz
2. Mannschaft 1. Kreisklasse:1. Platz
3. Mannschaft 2. Kreisklasse:1. Platz
Details

Schach-Fakt

Ein Simultanspiel der ungewöhnlichen Art fand im Jahr 1999 statt. Hape Kerkeling spielte verkleidet als iranischer Schachmeister gegen Spieler des Schachklubs FC Bayern. Ihm half die damals 14jährige Elisabeth Pähtz, die ihre Züge via Funk an Kerkeling übermittelt.